Schriftliches und Leserbriefe


Zurück zur Übersicht

18.03.2015

Völkermord in der Ukraine - S&G Sonderausgabe 12/15

In diesen Tagen erreichte uns der Hilferuf eines S&G-Lesers:

"Seit über 10 Jahren schreibe ich regelmässig Leserbriefe. Alle wurden - ohne Ausnahme - ungekürzt abgedruckt. Seit Beginn der Ukraine Krise stelle ich jedoch fest, dass mehrere Leserbriefe zu dieser Krise zensiert und nciht veröffentlicht wurden. Im letzten nicht veröffentlichten wollte ich auf den Völkermord aufmerksam machen, der aktuell in der Ukraine stattfindet und von glaubwürdigen Quellen zweifelsfrei belegt wird. Die westlichen Massenmedien bilden jedoch eine geschlossene Front des Stillschweigens gegenüber diesem grausamen Verbrechen. Können Sie bitte helfen, diesen Völkermord ans Licht zu bringen?"

Dieser Hilferuf hat uns zu dieser Sonderausgabe veranlasst - einem Zeitdokument, das die Verbrechen am ukrainischen Volk und ein unglaubliches Ausmass an Medienzensur ans Licht bringt. Unsere Sonderausgabe ist zum Weiterverbreiten und Streuen gedacht. So kann diese Zensur durchbrochen werden, Drahtzieher von Schwerstverbrechen wieder dem Licht der Öffentlichkeit ausgesetzt und zur Rechenschaft gezogen werden.

Die Redaktion (wk.)

 S&G_12-15.pdf


Zurück zur Übersicht




Karte
Anrufen
Email
Info